Bergisches Land Paradies für Wanderer und Romantiker

 
Bergisches Land
Paradies für Wanderer und Romantiker

Download this article as an e-bookDownload this article as an e-book

Bergisches Land


Paradies für Wanderer und Romantiker

2016-08-06_20-41-36

Bergisches Land
Paradies für Wanderer und Romantiker
Zwischen Köln, Düsseldorf und dem Ruhrgebiet erstreckt sich ein grünes Paradies: Das Bergische Land lockt mit intakter Natur und typisch bergischem Altstadtidyll.
Das Bergische Land beginnt direkt vor den Toren Kölns und auch hier ist die wohl berühmteste Sehenswürdigkeit ein Dom: der Altenberger Dom, der oft auch als „Bergischer Dom“ bezeichnet wird, steht im bergischen Odenthal. Doch nicht nur er lohnt einen Besuch.
Auch die vielen kleinen Städtchen mit ihren historischen Ortskernen sind einen Ausflug wert. Und natürlich kann man in der Region auch hervorragend wandern, und trotz der bergischen Landschaft vielerorts sogar bequem Rad fahren.
Paradies für Wanderfreunde
Gleich mehrere lange Wanderwege führen durch das Bergische Land: Der Bergische Weg verbindet das Ruhrgebiet mit Königswinter bei Bonn und durchquert dabei einmal komplett das Bergische Land.
Der Bergische Panoramasteig führt als Rundkurs durch die Region. Für Tages- oder Halbtagestouren wurden die Bergischen Streifzüge konzipiert. Auf 24 unterschiedlichen Strecken, können Wanderer auf ihnen in die bergische Tradition und Geschichte eintauchen.
Bahntrassen-Radwege
Aber nicht nur Wanderer, auch Radfahrer können das Bergische Land entdecken – und das sogar erstaunlich bequem, ohne große Anstiege. Möglich machen das neue Bahntrassen-Routen wie der Bergische Panorama-Radweg oder die Balkantrasse.
Über die Wasserquintett-Tour können Radler fünf Talsperren ansteuern, die typisch für das Bergische Land sind – immerhin ist es die talsperrenreichste Region Europas. Viele der Talsperren werden nicht nur zur Trinkwassergewinnung genutzt, sondern sind auch für Wassersportler freigegeben.
Idyllische Fachwerkstädtchen
Mindestens ebenso typisch für das Bergische Land wie die Talsperren sind Fachwerk- und Schieferhäuser, die auch heute noch an vielen Orten und in Städtchen zu finden sind.
Wermelskirchen ist hier ein besonders schönes Beispiel. Aber auch Hückeswagen, als „Perle des Bergischen Lands“ bekannt, oder Gummersbach versprühen mit ihren historischen Altstädten noch echten bergischen Charme.
Sterneküche und Kaffeetafel
Ein Paradies für Genießer ist Bergisch Gladbach. Ist seinem barocken Schloss Bensberg ist neben einem Fünf-Sterne-Hotel auch ein Drei-Sterne-Restaurant untergebracht, das „Vendôme“.
Wer typisch bergisches Essen probieren möchte, kommt an der Bergischen Kaffeetafel nicht vorbei. Sie wird in zahlreichen Cafés und Restaurants in der Region angeboten.
Mehr Ausflugstipps fürs Bergische Land gibt es in den Familientipps.
http://www.dasbergische.de

Download this article as an e-bookDownload this article as an e-book

Advertisements